Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 54

Thema: Eclipse Phase

  1. #1
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649

    Eclipse Phase

    Hab' mir jetzt mal die Regeln zu Eclipse Phase (EP) durchgelesen (http://www.eclipsephase.com/). Ist bislang das beste, was ich SF-rollenspielmäßig gesehen habe, sogar noch einen Tick besser als Transhuman Space (THS). Jeder, der ein Faible für Hard SF hat, sollte sich EP zulegen.

    Das Setting ist etwas hochtechnisierter als THS. Knackpunkte dabei sind Mind Backups (durch die die Spieler faktisch unsterblich werden) und Resleeving (Wiedererweckung in einem neuen Körper). Der Spieler kann nicht nur seine physischen Stats verändern (durch Resleeving), sondern er kann durch Brain Implants auch Anwendungsprogramme verwenden und damit seinen Skill Stats verändern. EP kommt damit Adestis schon sehr nahe.

    Ansonsten ähnelt EP stark THS, z.B. gibt es AIs, Uplifts, Bioshells ("Pods"), Multiprinter (Nanoassembler), Virtuelle Interface Implants, Genmods, usw., usw. Die Spieler können wie in THS augmentierte Menschen, Uplifts oder AIs spielen, die jeweils biologische, mechanische oder cyborganische Körper haben können.

    Tech-Add ons gegenüber THs sind Wurmlochportale, Antimaterieraketen, Dry Nanotech, Neutrinofunk u.a. Wo möglich, ist alles naturwissenschaftlich korrekt (mit kleinen Ausnahmen), lediglich Quantenkryptographie, - verschränkung und -teleportation haben die Autoren nicht ganz verstanden bzw. falsch implementiert.
    Es wurde auch Psi eingeführt, aber vorsichtig genug, um kein Trash- oder Space Opera Feeling aufkommen zu lassen.

    Nun zu Regelkomponenten, die ich für besonders gelungen halte und die in THs nicht oder nur rudimentär enthalten sind.

    Es gibt sehr gute Regeln für psychologische bzw. psychochirurgische Manipulation (Mind Hacks), etwas, wonach ich ja selber mühsam suchen musste.

    Es gibt keine idiotischen Waffenlisten, sondern generische Regeln für Waffentypen. Sehr gut! In der Munitionsvielfalt fast so gut wie Adestis

    Die Regeln für geistige Störungen sind ausgezeichnet (die habe ich gleich verwertet) und orientieren sich zumindest teilweise an der modernen Systematik.

    Es gibt Regeln für Reputationsökonomie: Wie bekomme ich was vom wem zu welchem "Preis". Ist bislang einmalig in einem RPG.

    Dann Regeln zur Nanofabrikation. Was dauert wie lange?

    Sehr gute IT Regeln! Asymmetrische Verschlüsselung und VPN sind kurz erläutert, und (mehr oder minder) realistische Details, wie man Systeme hacken kann. Also kein jämmerlicher Schwachsinn wie in Shadowrun oder Cyberpunk.

    Die Regeln für Mind Emulation sind sehr gut und durchdacht.

    Dann zum Setting. Es ist etwas gekünstelt, um möglichst viele Möglichkeiten zu bieten. Die Erde wurde von malevolenten emergenten Super-AIs zerstört, die sich dann verdrückt haben. Die Menschheit ist in die Habitate des Sonnensystems geflüchtet. Es gibt verschiedene politische Fraktionen im Sonnensystem. Resleeving ist common. Wurmlochportale führen zu noch unbekannten Exoplaneten. Erste Kontakte zu Aliens erfolgten. Ist alles in allem mehr auf Adventure angelegt als THS.

    Das Regelwerk ist optisch ansprechend gestaltet. Ist ein Wälzer mit 400 Seiten! Holt Euch die PDF-Ausgabe (15 EUR) oder noch besser die Printversion.

    Geändert von Fred (Freitag, 1. Oktober 2010 um 11:30 Uhr)
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  2. #2
    Earth Elemental Avatar von Streicher
    Registriert seit
    Dienstag, 2. September 2008
    Prosts
    992
    Magst du das mal anbieten?

    Am Anfang wurde das pdf (Beta?) glaub sogar verschenkt. Aber ich bin nie dazu gekommen mich richtig damit zu befassen. Auf so ein langes pdf Lesen hatte ich nicht wirklich Lust.

    Wie sind die Mechaniken so? Futzelig, Free-Form? Komplizierte Wurf-Mechanik aber wenig Würfe oder eher umgekehrt? Was macht man in einem typischen Abenteuer? Wie sieht eine typische Gruppe aus oder funktioniert das System ohne Gruppe? Wie stark muss sich ein Spieler eingelesen haben? Ich hab grad gesehen, dass sie ein Spieler-Handbuch auf der Seite anbieten. Sofern es kurz genug ist, ist sowas ziemlich cool.

    Charakterblatt macht nen interessanten Eindruck mit dem Fehlen von den typischen körperlichen Attributen.

  3. #3
    Gottläufer des weißen Kaninchens Globaler Moderator Avatar von Jadetiger
    Registriert seit
    Dienstag, 16. März 2004
    Ort
    München - Feuchtgebiet des Fürsten
    Alter
    38
    Prosts
    7.083
    Zitat Zitat von Streicher Prost anzeigen
    Magst du das mal anbieten?
    Da bin ich auch für! Testen!!
    "We can't stop here! This is bat country!" - The Joker
    ------
    jadetiger.de

  4. #4
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649
    Die Antwort kennt ihr ja. (Fast) Alle Ideen von EP sind, ebenso wie THS, bereits Bestandteil von Adestis. Es ist also wesentlich einfacher, Adestis anzubieten (zumal ich mich dann auch nicht mit einem neuen Würfelsystem befassen muss).

    Das pdf ist übrigens immer noch for free:

    http://www.eclipsephase.com/cclicense

    Edit: Ach so, was spielt man. Die Chars sind Troubleshooter einer Untergrundtruppe namens "Firewall". Die Firewallagenten sind "freie" Mitarbeiter, die ihre Ausrüstung selber stellen müssen. Ein settingtechnischer Kniff, der (im Gegensatz zu THS) die Marschrichtung vorgibt und gleichzeitig (im Gegensatz zu Adestis) trotzdem die Spieler zum Ressourcenmanagement zwingt. Ich hatte mir dafür noch holistische Consultantgruppen oder GWA-Agenten einfallen lassen
    Die Chars können dann wie üblich auf der evakuierten und mit Mordrobotern, Nanoswarms und Killerviren verseuchten Erde Geheimtechnologie sicherstellen, durch Stargates marschieren und auf Exoplaneten ETs suchen, böse Companies oder AIs hacken und deren Agenten bekämpfen, verborgene Terroristenhabitate auf dem Mars hopps nehmen, oder ihren Geist per DFÜ zum Pluto schicken und dort neue Körper mieten für irgendwelche Missionen usw., usw.

    Wie stark muss man sich als Spieler einlesen? Wenn man THS beherrscht, praktisch überhaupt nicht. Andernfalls ist es meines Erachtens nötig, eine eigene Session zu veranstalten, in der lediglich der Hintergrund beleuchtet wird ("wie öffnet man in der Zukunft eigentlich - eine Tür...?")
    Geändert von Fred (Freitag, 9. Juli 2010 um 09:54 Uhr)
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  5. #5
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649

    Sunward

    Hab mir mal den Hintergrundband Sunward angesehen. Graphik schön, aber inhaltlich nix umwerfendes. Ein besonderes Gimmick sind noch die Solarier. Ähnelt stark dem Deep Well von THS. Schöne detailierte Schilderungen der Verhältnisse auf Venus und Mars. Viele versponnene Details der Gesellschaftsstrukturen, die dadurch mehr konkrete Gestalt annehmen. Leider ist das grundsätzliche 0815-Design (Anarchie gut, Kapitalismus böse) ja bereits im Grundregelwerk nicht so toll.
    Zusammenfassend wirkt das Ganze teilweise etwas bemüht, in Kleinigkeiten auch widersprüchlich. Nur was für EP-Fans. Keine Empfehlung.

    Geändert von Fred (Sonntag, 17. April 2011 um 18:52 Uhr)
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  6. #6
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  7. #7
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649

    Eclipse Phase: Gatecrashing

    Gatecrashing ist der zweite Hintergrundband von EP, darin geht's um die Erkundung des Xenotech-Stargate-Netzwerks und der damit verbundenen Exoplaneten durch die Transhumanität.
    Im ersten Teil wird die Infrastruktur und der Betrieb der Gates beschrieben, das ist ziemlich langweilig. Der zweite Teil behandelt dann die interessantesten bekannten Exoplanten, die über die gesamte Galaxis verstreut sind. Hier gibt es zu jedem Planeten kurze und simple, aber gute Hintergrundgeschichten. Alles verbleibt dabei mehr oder minder im Hard SF-Bereich, trotzdem (oder gerade deshalb) sind die geschilderten Ideen viel interessanter als so manche Mainstream-SF.
    Im letzten Teil wird dann neues Gear-Spielzeug für die Chars beschrieben und es gibt Spielleiterinfos zu den Exoplaneten, wobei es wie bei EP üblich keinen Kanon gibt, sondern Alternativvorschläge für Plots gemacht werden.
    Das Artwork ist EP-typisch größtenteils recht gut.
    Empfehlung für EP-Fans. Gatecrashing macht EP endgültig zum unbestreitbaren König des SF-RPGs.


    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  8. #8
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649
    ach ja...gibt's natürlich for free...

    http://www.scribd.com/doc/47828223/P...P-Gatecrashing
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  9. #9
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649

    Panopticon

    Ein neues Quellbuch für Eclipse Phase, der Name bezieht sich in-Game auf die totale Überwachung der transhumanen Gesellschaft. Wird als Volume 1 bezeichnet, man darf also gespannt sein. Artwork ist etwas sparsamer, aber gößtenteils wieder gut.
    In Panopticon werden die Themen Überwachung, Habitate und Uplifts behandelt. Überwachung bietet wenig Neues (Ghost Imaging, Quantum Radar -> Wikipedia). Zusammen mit den Spielinformationen am Schluss ist der Abschnitt aber hoffentlich hilfreich für Spielleiter, die Schwierigkeiten mit "Google Live" in transhumanistischen RPGs haben (Stichworte Entdecken, Zerstören, Hacken, Umgehen und Austricksen von omnipräsenten Sensoren/Überwachungsnetzwerken).
    Der Abschnitt Habitate scheint mir größtenteils überflüssig zu sein. Sehr wenig neue Ideen (z.B. Ni/Fe-Carbonyl zur Cole-Bubble-Herstellung).
    Der Abschnitt über Uplifts ist noch am sinnvollsten, weil er ziemlich umfassend die Aspekte des Uplifting betrachtet (z.B. dürfen Uplifts die Kinder anderer Spezies adoptieren?)
    Alles in allem eingeschränkt empfehlenswert.

    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  10. #10
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649

    Rimward

    Hab mir jetzt Rimward durchgelesen, die neuste Erweiterung von Eclipse Phase. Es werden die Habitate und Gesellschaftsformen des äußeren Sonnensystems betrachtet (alles ab Asteroidengürtel), bis hin zur Oort-Wolke.

    Die Graphiken sind teilweise gut, die Beschreibungen aber manchmal nicht so spannend. Es gibt allerdings auch ein paar sehr gelungene Ideen, sowie verschiedene Gags (z.B. gibt es auf dem Titan eine Nachrichtenshow, bei der der Co-Moderator ein zwei Meter großer Penis mit Wikingerhelm ist).

    Besonders überzeugt hat mich die Darstellung des transhumanistischen "Anarchismus", den ich jetzt endlich verstanden habe. Die Reputationsökonomie zwingt die Bürger zu möglichst friedlicher Koexistenz, wodurch der Staat als unparteiischer Schlichter überflüssig wird. Damit die Reputation objektiv ist, muss die Gesellschaft völlig transparent sein (-> kaum Privatsphäre). Abschaffung von Währung, geistigem Eigentum und Privateigentum, sowie die Existenz von Fusionseenergie, Nanoprinter, Recycler, Roboter und AIs bedeuten, dass die Bürger lediglich Printerzeit, Benutzungszeit und Rechenzeit benötigen. Derjenige erhält mehr Zeit, dessen Reputation größer ist. Ich behaupte nicht, dass dieses System funktionieren könnte, aber es ist doch noch eine gute Social Fiction Idee.

    Geändert von Fred (Mittwoch, 23. Januar 2013 um 14:37 Uhr)
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  11. #11
    Gottläufer des weißen Kaninchens Globaler Moderator Avatar von Jadetiger
    Registriert seit
    Dienstag, 16. März 2004
    Ort
    München - Feuchtgebiet des Fürsten
    Alter
    38
    Prosts
    7.083
    Zitat Zitat von Fred Prost anzeigen
    Besonders überzeugt hat mich die Darstellung des transhumanistischen "Anarchismus", den ich jetzt endlich verstanden habe. Die Reputationsökonomie zwingt die Bürger zu möglichst friedlicher Koexistenz, wodurch der Staat als unparteiischer Schlichter überflüssig wird. Damit die Reputation objektiv ist, muss die Gesellschaft völlig transparent sein (-> kaum Privatsphäre). Abschaffung von Währung, geistigem Eigentum und Privateigentum, sowie die Existenz von Fusionseenergie, Nanoprinter, Recycler, Roboter und AIs bedeuten, dass die Bürger lediglich Printerzeit, Benutzungszeit und Rechenzeit benötigen. Derjenige erhält mehr Zeit, dessen Reputation größer ist. Ich behaupte nicht, dass dieses System funktionieren könnte, aber es ist doch noch eine gute Social Fiction Idee.
    Interessant! Wie ist "Reputation" (also die Währung) definiert? Bedeutet das, dass es das oberste ökonomische Ziel ist, eine Berühmtheit zu werden?
    "We can't stop here! This is bat country!" - The Joker
    ------
    jadetiger.de

  12. #12
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649
    Die Reputation soll keine Ersatzwährung sein, es ist aber ein Zahlenwert. Man wird bewertet wie ein Verkäufer bei Amazon, ggf. ebenfalls mit Kommentaren. Bewertungen sollen größtenteils "automatisch" durch Muses erfolgen, die die Präferenzen ihrer Owner kennen. Regeln legen fest, wie oft wie stark positiv oder negativ bewertet werden kann. Man hat Bekannte verschiedener Grade in einem sozialen Netzwerk, abhängig vom Grad können Kommentare gelesen/erstellt werden (und vielleicht auch Bewertungen abgegeben werden). Die Reputation von Bekannten beeinflusst auch die eigene Reputation.
    Die Wirtschaft ist kommunistisch. Die Allgemeinheit oder einzelne stellen über die Grundversorgung hinweg Waren/Services ohne Gegenleistung zur Verfügung, in Abhängigkeit davon, wie hoch die Reputations des Nutznießers ist. Dessen Reputation verringert sich dabei nicht.

    Soweit die Theorie

    In der Tat, ein Ziel dieses Systems ist es, dass die Beteiligten es möglichst vielen Leuten recht machen wollen/müssen. Für Berühmtheiten gibt es ein eigenes Reputationsnetzwerk, wie auch immer man das voneinander trennen will. Die Bürger der anarchistischen Gesellschaft streben ja übrigens nicht nach ökonomischem Erfolg...

    Es handelt sich um eine karitative hierarchielose libertäre Gesellschaft (keine Gesetze), in der alle Waffen tragen (wtf!?) und sich gegenseitig überwachen.

    Es ist interessant zu überlegen, ob die Transhumanen die Dunbar-Zahl nicht nur durch Mind-Enhancement, sondern auch durch Multitasking oder Forking vergrößern können, um auch in größeren Gruppen keine Hierarchie zu benötigen.
    Geändert von Fred (Mittwoch, 9. Oktober 2013 um 20:19 Uhr)
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  13. #13
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649

    Transhuman Open Playtest and Kickstarter

    Playtesting hat begonnen für den geplanten EP Players Guide "Transhuman", der zu Kickstarter soll

    http://eclipsephase.com/transhuman-o...nd-kickstarter
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  14. #14
    Cloud Giant
    Registriert seit
    Donnerstag, 4. August 2011
    Alter
    35
    Prosts
    511
    Zitat Zitat von Fred Prost anzeigen
    Playtesting hat begonnen für den geplanten EP Players Guide "Transhuman", der zu Kickstarter soll

    http://eclipsephase.com/transhuman-o...nd-kickstarter
    Habe schon vor einer weile in die Playtesting Drafts reingeschaut, es handelt sich primär um neue Morphs und Traits, also nichts wirklich neues. Ich hatte bei der Playtesting Ankündigung ja auf ganz neue Regel gehofft aber dafür gibt es ja noch immer FATE.

  15. #15
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649
    Zitat Zitat von 2nirwana Prost anzeigen
    Habe schon vor einer weile in die Playtesting Drafts reingeschaut, es handelt sich primär um neue Morphs und Traits, also nichts wirklich neues. Ich hatte bei der Playtesting Ankündigung ja auf ganz neue Regel gehofft aber dafür gibt es ja noch immer FATE.
    So was habe ich schon befürchtet. Egal, habe ja sonst auch alle anderen Volumes der Reihe
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  16. #16
    Cloud Giant
    Registriert seit
    Donnerstag, 4. August 2011
    Alter
    35
    Prosts
    511
    Dank eines überaus erfolgreichen Kickstarter wird es ein offizielles FATE Eclipse Phase Regelsystem geben :-D . Ich hoffe das setzen sie gut um.

  17. #17
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649
    Ja hatte ich gestern auch gelesen. Bin mal gespannt.
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  18. #18
    Gottläufer des weißen Kaninchens Globaler Moderator Avatar von Jadetiger
    Registriert seit
    Dienstag, 16. März 2004
    Ort
    München - Feuchtgebiet des Fürsten
    Alter
    38
    Prosts
    7.083
    Zitat Zitat von 2nirwana Prost anzeigen
    Dank eines überaus erfolgreichen Kickstarter wird es ein offizielles FATE Eclipse Phase Regelsystem geben :-D . Ich hoffe das setzen sie gut um.
    Hmmm... Dann muss ich mir ja doch nochmal überlegen, ob ich mir EP zulegen soll...
    "We can't stop here! This is bat country!" - The Joker
    ------
    jadetiger.de

  19. #19
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649
    Zitat Zitat von Jadetiger Prost anzeigen
    Hmmm... Dann muss ich mir ja doch nochmal überlegen, ob ich mir EP zulegen soll...
    Das solltest du so oder so!
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

  20. #20
    Hydra Avatar von Fred
    Registriert seit
    Mittwoch, 16. November 2005
    Prosts
    3.649

    Eclipse Phase: Transhuman

    Das Kickstarter-Produkt wurde nun endlich veröffentlicht:

    http://rpg.drivethrustuff.com/produc...ase-Transhuman

    Geändert von Fred (Donnerstag, 22. Dezember 2016 um 23:28 Uhr)
    "Thou shalt not violate causality within my historic light cone. Or else."
    - The Eschaton

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •