+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30
  1. #1
    Pixie
    Registriert seit
    Mittwoch, 14. Februar 2018
    Prosts
    17

    [Worlds in Peril – Superhelden PbtA] Herr der Parasiten

    Hallo zusammen,

    auf dem Maitreffen würde ich gerne eine Runde Worlds in Peril leiten, einem Superheldenableger der Powered by the Apocalypse (PbtA)-PnPs. Weil PbtA von der gemeinsamen Erzählung leben, will ich noch nicht so viel zum Szenario sagen. Die Runde umfasst die Charaktererschaffung, die das geplante Szenario sicherlich beeinflussen werden und bei der auch das Heldenteam ausdefiniert wird. Vorherige Gedanken zum Charakter sind dabei zweifellos hilfreich (mehr unten).

    Ich freue mich auf Euch.

    Beste Grüße
    Sal

    Setting
    Worlds in Peril bildet wie die meisten PbtA-Rollenspiele das Superheldengenre ab, wie es von Marvel oder DC bekannt ist. Von maskierten Ex-Soldaten und verrückten Wissenschaftlern über Aliens und Mystik bis zu (Halb)Göttern sind eine Vielzahl von Charakteren in der Welt des Spiels anzutreffen, die ansonsten im Wesentlichen unserer Welt entspricht. (Beispielsweise finden sich charaktere wie Arrow, Flash, Vixen und andere ziemlich offensichtlich im Spielmaterial unter Namen wie Arrowhead wieder.) Spielort wird die schöne Stadt Central Town an der Ostküste der USA sein.

    Charaktere
    Charaktere werden wir gemeinsam am Anfang der Runde erstellen und uns überlegen, warum sie in welcher Art Team zusammenarbeiten und wie ihre Beziehungen zueinander sind. Das Schöne an Worlds in Peril ist, dass es problemlos möglich ist, Helden allermöglicher Powerniveaus in einer Gruppe zu spielen – ob es jemand wie Arrow oder Batman ist, der von seiner Ausrüstung lebt, oder jemand mit echten Superkräften wie Superman oder die menschliche Fackel ist dabei egal.

    Genrekonventionen
    Grundlegende Prämisse des Systems ist, dass Startcharaktere ihre Kräfte noch nicht bis ins letzte Detail ausgetestet haben. Die verfügbaren Kräfte entwickeln sich während des Spiels kontinuierlich weiter, wenn neue Einsatzmöglichkeiten begründet werden.

    Ebenso ist eine wichtige Prämisse, dass die Helden umso mehr Probleme damit haben, ein alltägliches Leben zu führen, umso stärker ihre Kräfte bereits entwickelt sind. Das wird am Anfang Eure Beziehungen zu anderen Charakteren, NSCs, der Stadt oder der Polizei usw. beeinflussen. (Umso stärker die Beziehungen sind, umso mehr Ressourcen hat der Held, um später Erfolge zu garantieren, wohingegen Helden mit weniger Beziehungen eine breitere Auswahl an Superkräften haben, die immer zuverlässig funktionieren. Beides sind regeltechnisch attraktive Alternativen.)

    Aspekte, über die Ihr Euch Gedanken machen könnt sind Folgende:

    - Was für Superkräfte hat der Charakter genau und wie funktionieren sie normalerweise?
    - Woher hat er die Superkräfte beziehungsweise warum wurde er zum Helden? Von Toten in der Familie über Unfällen mit Technobabbel-Strahlen oder eine außerirdische Herkunft bis zu einer Rückkehr von den Toten sind die Möglichkeiten vielfältig und legen bestimmte Sonderfähigkeiten Eures Charakters fest.
    - Wo liegen die Grenzen seiner Kräfte?
    - Wie gut kommt Euer Held in seinem alltäglichen Leben zurecht? Ist er eng im sozialen Umfeld verhaftet oder tut er sich schwer damit „dazuzugehören“?
    - Warum würde er sich einem Team anschließen

    Es sollte aber noch kein endgültiger Charakter dabei herauskommen, damit er noch zu den Regeln angepasst werden kann.

    Origin Books: Die Origin Books beschreiben, wie und warum ein Charakter zu einem Superhelden wurde und erlauben abhängig von seinem Ursprung bestimmte Sonderaktionen. Alle Origin Books sind so benannt, dass sie den folgenden Satz vervollständigen (zur Übersichtlichkeit in Spoilern):
    I became a Superhero because of...
     
    A Death in the Family—the loss of someone close to you set you down a new path.
    The Accident—a mistake, freak accident or experiment turned you into something 
different and still influences you and the answers you seek.
    I’m a Freak—you were either born different or changed at some point in your 
life. You no longer fit in or identify with other humans.
    I’m Back From the Dead—you’ve been to the other side and came back not quite whole. How you got there and what you lost play a large part in your life.
    The Beast Inside Me—sometimes there’s something inside of you that takes 
over and that has a mind of its own.
    The Deal—you gave up a part of yourself for favor and power and now your life revolves around it.
    The Future—you’re from the future and have come back to the current timeline, 
how you got here and why are your reasons for being a hero.
    The Wake-up Call—you used to live a life of crime, were a villain, or were otherwise involved in the underworld of the city until you got your wakeup call. What it was and what you’re working toward doing now as a hero has to 
do with your past.
    My Alien Heritage—you’re either from another planet or a place on Earth that is secret, guarded or completely unknown to everyone else in the world. Where you come from and what you’re on Earth to do is why you’re a hero right now.
    My Legacy—you aren’t the first and you might not be the last; the mantle was passed on to you by a friend, mentor, family member or by means of rite or ritual. Dealing with your legacy while also trying to be your own person is a big part of who you are as a hero.
    My Mission—you’re a hero because you have to be; you’ve got a handler or someone else pulling the strings behind the scenes. Working within or pushing out of your boundaries is a big part of who you are.
    What I Carry—you’ve got something special on your person or in you that makes you a target and that informs your daily life and what kind of hero you can be.
    What I Know—you’re privy to knowledge and power that also makes you beholden to another, or that awakens you to a whole new world of responsibility 
such that not being a hero could be disastrous for the world.


    Orgazeug
    PbtA-RPGs eignen sich im Allgemeinen für narrativ veranlagte Leute, die die Erzählung proaktiv mitgestalten, sowohl zu Gunsten als auch manchmal zu Ungunsten des eigenen Charakters.

    Regelkenntnisse werden nicht benötigt. Charakterbögen bringe ich mit. Bleistift und Radierer sind natürlich zu empfehlen und wer eigene Würfel mitbringen möchte, ist mit 2w6 gut ausgestattet.

    Mitspieler
    - Yokaiboy
    - Alien
    - Fr3edom
    - John

    Wartebank
    -
    -
    Geändert von Sal (Sonntag, 13. Mai 2018 um 14:52 Uhr)

  2. #2
    Earth Elemental Avatar von BeePeeGee
    Registriert seit
    Sonntag, 14. Juli 2013
    Prosts
    1.102
    Cool, hatte ich schon mal (auf Magical Girls adaptiert) mal angeboten. Ist eine interessante PbtA Variante.
    Viel Spass euch!

  3. #3
    Pixie
    Registriert seit
    Mittwoch, 14. Februar 2018
    Prosts
    17
    Zitat Zitat von BeePeeGee Prost anzeigen
    Cool, hatte ich schon mal (auf Magical Girls adaptiert) mal angeboten. Ist eine interessante PbtA Variante.
    Viel Spass euch!
    Vielen Dank. An die Ausschreibung entsinne ich mich sogar noch und ich habe auch eine Magical Burst Variante des Charakterbogens gefunden. Hast Du vielleicht irgendwo Notizen zu Deinen Anpassungen veröffentlicht?

  4. #4
    Kobold
    Registriert seit
    Sonntag, 19. April 2015
    Prosts
    42
    Hätte Interesse

  5. #5
    Water Elemental Avatar von Alien
    Registriert seit
    Montag, 4. April 2005
    Ort
    Chiemgau
    Prosts
    867
    Da wäre ich gerne dabei. Ich habe mir einmal die Regeln von Worlds in Peril angeschaut und fand es sehr interessant.
    Schöner Planet, den nehmen wir! (Mars Attacks)

  6. #6
    Earth Elemental Avatar von BeePeeGee
    Registriert seit
    Sonntag, 14. Juli 2013
    Prosts
    1.102
    Ich glaube der Ansatz inkl. Custombögen müsste hier sein:
    http://www.doder.org/showthread.php?...s-in-Peril(AW)

    Der Ansatz klang vielversprechend, aber hat mechanisch aber auch nicht soo optimal geklappt.
    Worlds in Peril ist einfach auf das klassische Superhelden-Genre gemünzt.

  7. #7
    Pixie
    Registriert seit
    Mittwoch, 14. Februar 2018
    Prosts
    17
    Zitat Zitat von Yokaiboy Prost anzeigen
    Hätte Interesse
    Zitat Zitat von Alien Prost anzeigen
    Da wäre ich gerne dabei. Ich habe mir einmal die Regeln von Worlds in Peril angeschaut und fand es sehr interessant.
    Super! Ich freue mich dann auf Eure Superheldenideen. Wenn Fragen sind, einfach stellen.

    Zitat Zitat von BeePeeGee Prost anzeigen
    Ich glaube der Ansatz inkl. Custombögen müsste hier sein:
    http://www.doder.org/showthread.php?...s-in-Peril(AW)

    Der Ansatz klang vielversprechend, aber hat mechanisch aber auch nicht soo optimal geklappt.
    Worlds in Peril ist einfach auf das klassische Superhelden-Genre gemünzt.
    Vielen Dank. Muss mals in Dokument reinlesen, aber ich kann mir das auch gut vorstellen, dass es etwas hakt. PbtA ist halt immer recht genrespezifisch, wenn es gut gemacht ist - ist ja auch auf der anderen Seite die Stärke der Systemfamilie, die ich sehr schätze.

  8. #8
    Potted Plant
    Registriert seit
    Dienstag, 20. März 2018
    Prosts
    6
    Ich wäre ebenfalls interessiert.

  9. #9
    Water Elemental Avatar von Alien
    Registriert seit
    Montag, 4. April 2005
    Ort
    Chiemgau
    Prosts
    867
    Wegen des Charakterkonzepts grüble ich noch. Ich habe eine erste Idee, aber mit der bin ich noch nicht so recht glücklich.
    Schöner Planet, den nehmen wir! (Mars Attacks)

  10. #10
    Hobgoblin
    Registriert seit
    Samstag, 23. Mai 2015
    Prosts
    87
    Ich wäre interessiert.

  11. #11
    Pixie
    Registriert seit
    Mittwoch, 14. Februar 2018
    Prosts
    17
    Zitat Zitat von John Prost anzeigen
    Ich wäre interessiert.
    Zitat Zitat von Fr3edom Prost anzeigen
    Ich wäre ebenfalls interessiert.
    Ein herzliches Willkommen im Team, ich freue mich auf Eure Charakterkonzepte!

    Zitat Zitat von Alien Prost anzeigen
    Wegen des Charakterkonzepts grüble ich noch. Ich habe eine erste Idee, aber mit der bin ich noch nicht so recht glücklich.
    Kein Problem ist ja noch Zeit. : )

  12. #12
    Pixie
    Registriert seit
    Mittwoch, 14. Februar 2018
    Prosts
    17
    Ich habe im Eingangspost mal eine Liste der Origin Books eingefügt, die als Inspiration dienen kann.

    Beste Grüße und einen guten Start in die Woche
    Sal

  13. #13
    Water Elemental Avatar von Alien
    Registriert seit
    Montag, 4. April 2005
    Ort
    Chiemgau
    Prosts
    867
    Grobes Charakterkonzept:
    Martial Artist mit übernatürlicher Zusatzfähigkeit, Origin ist MyLegacy.
    Schwarzer, stammt aus einer richtig schlechten Gegend, z.B. in Chikago. Wurde als Kind von tibetanischen Mönchen als Wiedergeburt eines legendären Kriegers entdeckt und ausgebildet.
    Kann Kung Fu (so richtig cinematisch dumm) und außerdem "Kraftfelder" formen. Die Kraftfelder bestehen in Wirklichkeit aus verdichteter Luft, Erzeugung geht sehr schnell (damit ist es auch möglich, auf verdichteter Luft zu laufen), die Kraftfelder haben aber nur begrenzte Stabilität.

    Passt so etwas?
    Schöner Planet, den nehmen wir! (Mars Attacks)

  14. #14
    Pixie
    Registriert seit
    Mittwoch, 14. Februar 2018
    Prosts
    17
    Zitat Zitat von Alien Prost anzeigen
    Grobes Charakterkonzept:
    Martial Artist mit übernatürlicher Zusatzfähigkeit, Origin ist MyLegacy.
    Schwarzer, stammt aus einer richtig schlechten Gegend, z.B. in Chikago. Wurde als Kind von tibetanischen Mönchen als Wiedergeburt eines legendären Kriegers entdeckt und ausgebildet.
    Kann Kung Fu (so richtig cinematisch dumm) und außerdem "Kraftfelder" formen. Die Kraftfelder bestehen in Wirklichkeit aus verdichteter Luft, Erzeugung geht sehr schnell (damit ist es auch möglich, auf verdichteter Luft zu laufen), die Kraftfelder haben aber nur begrenzte Stabilität.

    Passt so etwas?
    Ja, klingt für mich super. Ich freue mich schon sehr darauf. Ich brauche im Vorfeld auch gar nichts mehr von Dir, daher nachfolgend nur ein paar Sachen, über die Du Dir selbst Gedanken machen kannst.

    Der Einfachheit würde ich sagen, er stammt aus den Slums/Arbeitervierteln/o.ä. von Central Town, dann ist klar, warum er in Central Town ist. Auch bei Martial Arts bist Du sehr frei, ob das ein pseudoechtes Kung Fu mit oder ohne Waffen usw. ist.

    Auf der Luft laufen oder sogar fliegen ist auch kein Problem, wenn Du das möchtest. Viel mehr ist die Frage, wo die Grenzen liegen. Was kann Dein Charakter auf gar keinen Fall mit seinen Kraftfeldern? (Ich würde sagen, dass seine geheime Kung Fu Technik, die es ihm erlaubt die Kraftfelder zu erzeugen, die eigentliche Superkraft sind. Du kannst das gerne selbst noch ausdifferenzieren, falls Dir dieser spontane Vorschlag missfällt.)

    Mit dem Origin Book wirst Du in der Lage sein, auf das Wissen Deines Vorgängers zurückzugreifen, aus seinen Heldentaten zu lernen, aber Dein Charakter wird sich auch ein wenig damit auseinandersetzen, seinen eigenen Weg zu finden, um jemand Eigenständiges zu sein, nicht nur der xte Abklatsch des ursprünglichen Kriegers.

    Beste Grüße
    Sal

  15. #15
    Potted Plant
    Registriert seit
    Dienstag, 20. März 2018
    Prosts
    6
    Hey ich habe mal eine Frage wegen einem Charakterkonzept. Wollte vorher mal nachfragen das ich mir was anderes überlege wenn es nicht klappt.

    Zum Konzept, meine Idee wäre The Wake-up Call als Origin zu nehmen für einen Helden mit Healingfactor und kann etwas besser als normal Kämpfen (definitiv aber kein Master Martial Artist oder Marksman). Charakter hat über die Jahre als Henchmen/Minion für mehrere Superschurken gearbeitet und hatte diese Jobs eigentlich ganz gerne gemacht. Simple Arbeit die meißte Zeit und man war gut Versichert mit einem super Dental Plan. Die meißte Zeit einfach die geheime Basis bewachen und so. Da es aber eben Superschurken waren für die er gearbeitet hat wurden die Basen früher oder Später von Superhelden angegriffen und so hat er mehrmals eben seinen Job verloren. Dank seines Healingfactors wurde er nie geschnappt. Nachdem er von den Helden erledigt wurde ist er mithilfe seines Healingfactors schneller aufgewacht und konnte so früher aus der Basis verschwinden bevor die Polizei kam um ihn festzunehmen da kaum wer auf einen Henchmen achtet.

    Als er dann wieder mal auf der Suche nach einem neuen Job war hat er einen Helden aus einem Feuer gerettet. Dieser überrzeugte ihn danach selbst ein Held zu werden und da er gerade zwischen Jobs war hat er sich entschieden es zu versuchen. Sein Ziel wäre quasi möglichst bekannt zu werden damit er für das Held sein Bezahlt wird (am besten mit guten Vorteilen und einem guten Rentenplan).

    Klappt sowas?

    LG

  16. #16
    Pixie
    Registriert seit
    Mittwoch, 14. Februar 2018
    Prosts
    17
    Zitat Zitat von Fr3edom Prost anzeigen
    Hey ich habe mal eine Frage wegen einem Charakterkonzept. Wollte vorher mal nachfragen das ich mir was anderes überlege wenn es nicht klappt.

    Zum Konzept, meine Idee wäre The Wake-up Call als Origin zu nehmen für einen Helden mit Healingfactor und kann etwas besser als normal Kämpfen (definitiv aber kein Master Martial Artist oder Marksman). Charakter hat über die Jahre als Henchmen/Minion für mehrere Superschurken gearbeitet und hatte diese Jobs eigentlich ganz gerne gemacht. Simple Arbeit die meißte Zeit und man war gut Versichert mit einem super Dental Plan. Die meißte Zeit einfach die geheime Basis bewachen und so. Da es aber eben Superschurken waren für die er gearbeitet hat wurden die Basen früher oder Später von Superhelden angegriffen und so hat er mehrmals eben seinen Job verloren. Dank seines Healingfactors wurde er nie geschnappt. Nachdem er von den Helden erledigt wurde ist er mithilfe seines Healingfactors schneller aufgewacht und konnte so früher aus der Basis verschwinden bevor die Polizei kam um ihn festzunehmen da kaum wer auf einen Henchmen achtet.

    Als er dann wieder mal auf der Suche nach einem neuen Job war hat er einen Helden aus einem Feuer gerettet. Dieser überrzeugte ihn danach selbst ein Held zu werden und da er gerade zwischen Jobs war hat er sich entschieden es zu versuchen. Sein Ziel wäre quasi möglichst bekannt zu werden damit er für das Held sein Bezahlt wird (am besten mit guten Vorteilen und einem guten Rentenplan).

    Klappt sowas?

    LG
    Danke für das Konzept.

    1) Origin Book - The Wake-up Call
    Das ist kein Problem und klappt super. Dein Origin Book würde dann Deine etwas verschobenen Moralvorstellungen und eventuell auch Deine Probleme thematisieren, Vertrauen zu gewinne. Beispielsweise kannst Du das Vertrauen von Leuten gewinnen, wenn Du dafür etwas tust, dass Dein Ansehen bei einem Teamkamaraden senkt - Worlds in Peril denkt cineastisch, also heißt das nicht, dass damit das Team gesprengt wird, sondern lediglich, dass es ein neuen sozialen Konflikt gibt. Ob Du Mafia-Schläger oder Laufbursche für Superschurken warst, das lässt sich gleichermaßen gut integrieren.

    2) Gut Kämpfen, aber kein Material Arts Künstler
    Das ist kein Problem, Du bekommst halt keine Material Arts Fertigkeit, aber es gibt noch "Attribute", die Du einfach höher ansetzen kannst. Ich schreibe "Attribute" mit Anführungszeichen, weil es keine Stärke, kein Charisma usw. gibt, sondern sie heißen Smash, Influence, Investigate usw. Sprich, sie decken eher ab, in welchen Tätigkeiten Du gut bist. Jemand mit hohem Smash ist in direkten Angriffen usw. sehr gut, egal was er kann - hier kannst Du problemlos justieren.

    Ich stehe da in keiner Weise im Weg, würde aber - auch weil ich nicht weiß, wie viel Vorerfahrung Du hast - aus meiner Erfahrung empfehlen, Dir folgende Frage zu stellen: Aliens Martial Arts Künstler wird der schlagkräftigere Nahkämpfer sein: Ist das für Dich in Ordnung und wie stelltst Du Dir die Abgrenzung vor? Wenn Du auf beide Teilfragen eine Antwort hast, die Dich zufriedenstellt, dann bitte: Vorwärts! (Um sicher zu gehen: Ich rate Dir nicht ab. Es kann auch einer super Runde für Dich und alle anderen sein, wenn Du auch einen guten Kämpfer spielst.)

    Du erwähnst Kämpfenkönnen gesondert, daher schätze ich, ist es Dir ein wichtiger Aspekt. Eine spontane Idee wäre, dass Du als Minion auch soziale Aufgaben hattest und das Wort Dein erstes Mittel war, ehe Du zur Gewalt gegriffen hast. Dadurch hättest Du noch einmal einen Schwerpunkt, der aktuell bei Alien nicht durchschaut. Ich denke allerdings, Du findest da Deinen Weg, wenn Du ihn gehst und spätestens am Tisch finden wir alle gemeinsam die bestmögliche Lösung. ^^

    2) Healingfactor
    Die gute Nachricht: Es sollte vollkommen abbildbar sein!

    Allerdings bin ich nicht sicher, was genau Du damit meinst. Spontan verstehe ich das so, dass Du eine Fähigkeit wünscht, mit der Du regenerieren kannst, oder? (Ich bin mir jetzt nicht sicher, weil mir gerade Dein Bild fehlt, wie Dich Regeneration davor bewahrt, geschnappt zu werden.)

    Wie oben gesagt, ist das machbar. So eine Superkraft wird - positive Nachricht - sogar im GRW diskutiert. Sie wird allerdings deshalb diskutiert, weil sie natürlich sehr viel passiver ist, als Superstärke, Fliegen, Strahlenschießen usw. Gerade bei einem Oneshot wird es vermutlich darauf hinauslaufen, dass nach einem Kampf einige Konsequenzen (quasi Wunden) abschütteln kannst und Du eventuell mutiger bist, als Deine Teamkamarade - schließlich heilst Du ja wieder also rein ins brennende, einstürzende Flugzeugfrack, das gerade aus dem Himmel stürzt.

    Eventuell wäre es spannender, dass etwas anders anzugehen: Was wäre, wenn Du eine Art Echsenmensch spielst? Dieser könnte vielleicht an Wänden hochlaufen oder sich gar tarnen wie ein Chamäleon und eine seiner Spitzenfertigkeiten könnte dann auch eine gewisse Regenerationsfähigkeit sein. Dann hättest Du sowohl den Healingfactor, der eventuell etwas eingeschränkter ist, als Du es Dir gedacht hast, hättest aber auch ein paar Kräfte, die sich aktiver einsetzen lassen.

    Wie gesagt: Auch hier will ich Dir nicht abraten, sondern hoffe, Dein Spielerlebnis durch meine Anregungen verbessern zu können, wobei natürlich auch etwas von meiner Sicht einfließt. Am Ende kennst Du Dich am Besten und weißt, ob Dir Dein Charakter auch ohne meine Anmerkungen genügend Spaß macht.^^

    Liebe Grüße
    Sal

  17. #17
    Potted Plant
    Registriert seit
    Dienstag, 20. März 2018
    Prosts
    6
    Danke für die schnelle Antwort, damit habe ich jetzt einiges worüber ich mir Gedanken machen kann^^

    Eine Sache zum Healingfactor, hatte dabei an so etwas wie Deadpool oder Wolverine gedacht nur ohne die nötigen Kampfskills. Also normal Tödliche Verletzungen überleben und selbst in der Lage sein abgetrennte Körperteile wieder anzuheften. Rolle im Team also mehr so etwas wie als Testdummi in gefährliche Situationen reinspazieren als nun ein Kampfexperte zu sein. Wollte eine etwas unscheinbarer/unspektakulärere Fähigkeit nehmen um den Charakter etwas bodenständiger zu machen...soweit das als Superheld eben geht xD

  18. #18
    Pixie
    Registriert seit
    Mittwoch, 14. Februar 2018
    Prosts
    17
    Zitat Zitat von Fr3edom Prost anzeigen
    Danke für die schnelle Antwort, damit habe ich jetzt einiges worüber ich mir Gedanken machen kann^^
    Immer gerne.

    @Healingfactor:
    Ja, so ungefähr habe ich mir das vorgestellt, d. h., das was ich geschrieben habe, trifft so zu.

    Wahrscheinlich ist es wirklich sinnvoll, die Kraft noch etwas auszubauen (siehe letzte Antwort). Versuch mal Deine Kraft in mehrere Stufen einzuteilen und auf jeder Stufe ein paar Möglichkeiten zu formulieren, wie man die Kraft nutzen könnte. Mir fällt es eher schwer, einen reinen Healingfactor so zu beschreiben, aber wenn Du das Bild von dem Charakter in Deinem Kopf erforscht, dann sprudeln die Ideen vielleicht nur so:

    Stufe eins - Einfach: Alles was mit der Kraft trivial ist und wofür er sie am häufigsten einsetzt.
    Stufe zwei - Schwierig: Alles wozu der Charakter die Kraft oft einsetzt, was aber Konzentration, besondere Beherrschung oder Zeit benötigt.
    Stufe drei - Grenzwertig: Wozu hat der Charakter seine Kräfte vielleicht schon mal in Zeiten eingesetzt, in denen er wirklich um sein Leben gefürchtet hat und über sich hinausgewachsen ist.
    Stufe vier - Am Rande des Möglichen: Die Dinge, die Dein Charakter vermutlich tun könnte, bzw. zumindest nicht ausgeschlossen sind, die er aber bislang höchstens einmal unter extremen Umständen getan hat.
    Stufe fünf - Was mit diesen Kräften definitiv unmöglich ist.

  19. #19
    Water Elemental Avatar von Alien
    Registriert seit
    Montag, 4. April 2005
    Ort
    Chiemgau
    Prosts
    867
    Nennen wir meinen Charakter einmal provisorisch Isaac (das ist sein normaledr Vorname, Name als Super habe ich noch nicht).
    Zu den Kräften: Ja, es beruht natürlich alles auf dem geheimen Kung Fu. Er erzeugt Kraftfelder, indem er gegen die Luft schlägt und sie dadurch zu einem Kraftfeld verdichtet.
    Wegen der Grenzen was geht und was nicht bin ich etwas unsicher, weil ich nicht weiß, welches Machtniveau wir so haben wollen.
    Per Default würde ich sagen, die Kraftfelder sind stark genug, um normale Kugeln auszuhalten, aber nicht viel mehr, die Form ist immer eine leicht gewölbte Scheibe, Durchmesser maximal 2m oder so. Ein solches Kraftfeld kann in Sekundenbruchteilen erzeugt werden, aber es hält auch nur sehr kurz - zwischen wenigen Sekunden und maximal eine Minute oder so. Isaac kann auch mehrere Kraftfelder gleichzeitig erzeugen, aber sie sind dann kleiner und schwächer. Und er kann sie nur direkt bei sich erzeugen, schließlich muss er ja gegen die Luft schlagen / treten / was auch immer. Insgesamt bieten die Kraftfelder einen sehr guten Schutz, solange Isaac in Bewegung bleiben kann, sind aber relativ schwach, wenn er an einem festen Ort bleiben muss.

    Noch ein paar zufällige Background-Ideen:
    Herkunft aus den Slums in Central City klingt gut. Isaac kam dann mit 10 oder so in ein Kloster in Tibet und kam dann mit 18 wieder zurück nach Central City, weil die Mönche ihm nichts mehr beibringen konnten. Daher sollte er jetzt vom legendären Superhelden in Central City, nennen wir ihn einmal Captain Quest lernen.
    Dieser Captain Quest könnte auch derjenige sein, der Fr3edoms letzten Arbeitgeber besiegt hat.
    Im Bedarfsfall stelle ich mich auch als derjenige Superheld zur Verfügung, der von Fr3edoms Charakter aus einem Feuer gerettet werden musste, außer es findet sich jemand anderer, der noch rettungsbedürftiger ist.
    Und irgendwie würde es sich sehr anbieten, dass Captain Quest kurz vor Beginn des Abenteuers von einem gewissen Superschurken, nennen wir ihn einmal Herr der Parasiten, getötet wurde.
    Schöner Planet, den nehmen wir! (Mars Attacks)

  20. #20
    Pixie
    Registriert seit
    Mittwoch, 14. Februar 2018
    Prosts
    17
    Zitat Zitat von Alien Prost anzeigen
    Wegen der Grenzen was geht und was nicht bin ich etwas unsicher, weil ich nicht weiß, welches Machtniveau wir so haben wollen.
    Die Angabe ist ohne gewähr, da ich Worlds in Peril auch erst am Dienstag selbst spielen werde, aber das System ist sehr narrativ und gerade die Superkräfte sind teils sehr narrativ gelöst. Davon solltest Du Dich daher nicht bremsen lassen, weil sehr low-level Helden sich problemlos mit sehr high-level Superhelden in einer Gruppe vertragen. Die Superkräfte selbst geben Dir bestimmte Möglichkeiten, aber gewürfelt wird auf Werte, bei denen alle die gleichen Möglichkeiten haben, sie gebalanct zu verteilen.

    Zitat Zitat von Alien Prost anzeigen
    Noch ein paar zufällige Background-Ideen:
    Herkunft aus den Slums in Central City klingt gut. Isaac kam dann mit 10 oder so in ein Kloster in Tibet und kam dann mit 18 wieder zurück nach Central City, weil die Mönche ihm nichts mehr beibringen konnten. Daher sollte er jetzt vom legendären Superhelden in Central City, nennen wir ihn einmal Captain Quest lernen.
    Dieser Captain Quest könnte auch derjenige sein, der Fr3edoms letzten Arbeitgeber besiegt hat.
    Im Bedarfsfall stelle ich mich auch als derjenige Superheld zur Verfügung, der von Fr3edoms Charakter aus einem Feuer gerettet werden musste, außer es findet sich jemand anderer, der noch rettungsbedürftiger ist.
    Und irgendwie würde es sich sehr anbieten, dass Captain Quest kurz vor Beginn des Abenteuers von einem gewissen Superschurken, nennen wir ihn einmal Herr der Parasiten, getötet wurde.
    Abgesehen davon, dass die Stadt gemeinerweise Central TOWN heißt, alles sehr gut. Mir würde es sehr gut gefallen, wenn Du von Fr3edoms Helden gerettet worden bist, weil das die Charaktere schon einmal verbindet. : )

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •