Agon Kickstarter - Helden der Antike von John Harper

Alles rundherum
BeePeeGee
Kobold
Beiträge: 45
Registriert: Di 4. Jun 2019, 15:20
Kontaktdaten:

Agon Kickstarter - Helden der Antike von John Harper

Beitrag von BeePeeGee » So 29. Sep 2019, 08:22

Da hier in der Vergangenheit nach der Antike als Setting gefragt wurde:
https://www.kickstarter.com/projects/evilhat/agon

Es ist die Neuauflage von John Harpers Agon.

Benutzeravatar
CNQ
Hobgoblin
Beiträge: 91
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 06:13
Wohnort: rechts der Isar
Kontaktdaten:

Re: Agon Kickstarter - Helden der Antike von John Harper

Beitrag von CNQ » So 29. Sep 2019, 12:48

Klingt interessant. Da bekommt man auch gleich Lust auf ein kleines mythologisches Abenteuer, am Besten in Harryhausen-Manier^^
Für ein pseudo-historisches Setting allerdings wohl weniger geeignet. Aber es gibt ja genügend universelle bzw. generische Alternativen. Ich lese da zur Zeit bspw. das FATE Grundregelwerk und mWn gibt es ja auch für das System schon ein Modul im antiken Rom.
CNQ.
Rollenspieler und Isarpreuße seit 2012

Benutzeravatar
Fred
Ogre
Beiträge: 176
Registriert: Di 11. Jun 2019, 20:09

Re: Agon Kickstarter - Helden der Antike von John Harper

Beitrag von Fred » Mo 30. Sep 2019, 13:39

Der Reiz an einem antiken Rollenspiel ist doch wie bei Steampunk gerade der historische Kontext, dachte ich.
Wobei ich mich frage, warum das auf Mittelalter-Fantasy offenbar nicht zutrifft.

Benutzeravatar
CNQ
Hobgoblin
Beiträge: 91
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 06:13
Wohnort: rechts der Isar
Kontaktdaten:

Re: Agon Kickstarter - Helden der Antike von John Harper

Beitrag von CNQ » Mo 30. Sep 2019, 19:25

Ich kann nur für mich sprechen, aber antikes pseudo-historisches Setting ist für mich jetzt nicht zwangsläufig auch mit Realismus oder historischer Authenzität verknüpft.

Ich sehe Rollenspiel auch mehr als ein Unterhaltungsfilm im Kopf und weniger Dokumention. Es werden von mir Realismus und Authenzität nur als erfreuliches Beiwerk gesehen, dass das ganze abrunden soll.

Aber auch auf mytholgischer Basis bzw. als Phantastik ist die Pseudo-Antike einfach anders für mich als ein Pseudo-Mittelalter. Es wurde ja schon mal erwähnt, dass bspw. die Magie nur oder großteils göttlich ist im Gegenzug zum arkanen oder achemiestischen Ansatz einer mittelalterlichen Welt.
Und ich glaube niemand möchte auch nur ansatzweise ein Steampunk auf Basis des realen viktorianischen Zeitalters oder der Gründerzeit spielen^^

Aber zurück zu Agon: Ist natürlich auch eine super Idee seine alternativen klassischen Sagen kreiren, quasi eine eigene Timeline. Die Idee nehme ich mal mit. Werde diese aber wahrscheinlich nicht in den System planen und umsetzen.
CNQ.
Rollenspieler und Isarpreuße seit 2012

BeePeeGee
Kobold
Beiträge: 45
Registriert: Di 4. Jun 2019, 15:20
Kontaktdaten:

Re: Agon Kickstarter - Helden der Antike von John Harper

Beitrag von BeePeeGee » So 20. Okt 2019, 07:52

Habe Agon auch gebackes und bin schon sehr gespannt darauf.
Bin alllerdings mehr am Game Design interssiert, wobei ich ein antikes Setting auch mal begrüssenswert finde.

Antworten